068181614779 shop@wollsternchen.at

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.


9 Wochen – 9 Projekte

9 Wochen kurs
35 Studenten

Gehen deine Schranktüren nicht mehr zu vor lauter Wollknäuel?

Hast du zig angefangene Projekte, kriegst aber kaum etwas fertig?

Bist du es leid, ständig neue Nadeln kaufen zu müssen, weil alle Vorhandenen in “UFOs” stecken?

Ich kann dir helfen!

Dieser Kurs ist vielseitig einsetzbar und beschränkt sich nicht nur auf Handarbeiten, du kannst damit quasi dein ganzen Leben “in Ordnung bringen”.

In 9 Wochen zeige ich dir Tipps, wie du deine angefangenen Handarbeitssachen

  • überblickst
  • kategorisierst
  • fertig stellst (oder aussortierst)

und dabei trotzdem

  • Neues beginnen (und fertigstellen) kannst
  • die Dinge handarbeitest, die dir wirklich Spaß machen und Freude bringen
  • Melde dich JETZT hier an und wir legen sofort los!
  • Woche EINS – Vorbereitung

    Ehe wir uns ans Fertigstellen alter UFOs oder dem Beginn neuer Projekte widmen, brauchen wir zuerst einen Überblick. Das kann dich erstmal zurückschrecken lassen, ist aber ein notwendiger Schritt, wenn du wirklich bereit bist, Ordnung in dein Leben (und deine Wolle) zu bringen. Ziel Ziel ist es am Ende dieser Woche eine Liste zu haben, in der deine aktuellen ANGEFANGENEN Projekte vermerkt sind, eine Liste mit Wunschprojekten und einer Übersicht über mindestens 5 Projekte (höchstens 9), die du in den nächsten Wochen fertigstellen wirst - während des Kurses. Diese Listen habe ich dir vorbereitet und du kannst sie hier downloaden. Wir gehen jeden Schritt einzeln durch - gerne auch gemeinsam in unserer Facebookgruppe, den Link findest du in der Lektion "Übersicht". Wenn du bereit bist, klicke also nun auf die nächste Lektion, in der wir uns einen Überblick verschaffen werden über das Chaos. ;-)

  • WOCHE ZWEI - Ziele statt Ausreden

    Kennst du den Spruch: "Wer etwas will, findet Wege,
wer etwas nicht will, findet Ausreden!" Bei unseren Ufos ist es ähnlich - wir sind nie um eine Ausrede verlegen, wenn es darum geht, sich vor anderen zu rechtfertigen. Deshalb kümmern wir uns in dieser Woche um mögliche Ausreden (die werden aussortiert), wünschenswerte Ziele (die werden hochgepusht) und um das Bonussystem und den Joker. Bereit? Dann lass uns loslegen.

  • Woche DREI - wir graben tiefer

    Du hast das erste Drittel des Kurses fast geschafft und ich gehe davon aus, dass sich die ersten Erfolgserlebnisse eingestellt haben. Ich bin aber auch sicher, dass die ersten Ermüdungserscheinungen aufgetreten sind, die Euphorie vom ersten tag hat sich verflüchtigt, vielleicht hast du auch grad ein UFO in der Hand, das nicht in 2 Stunden fertigzustellen ist, sondern ein paar Wochen braucht. Frust macht sich breit und schon bist du versucht, alles wieder in Kisten zu stopfen und deine alten Gewohnheiten schalten und walten zu lassen. ist doch eh alles egal, gell? STOPP! In diese Spirale lassen wir uns nicht mehr ziehen - es geht nun mal im Leben nicht immer nur gerade aus und ohne Stolpersteine. In dieser Woche beschäftigen wir uns mal mit den (tief vergrabenen) Ursachen, wegen denen es überhaupt dazu kommen konnte.

  • Woche VIER - was tun mit...?

    Bald ist die Hälfte geschafft und vielleicht bist du auf Dinge gestoßen, die du nicht einzuordnen weißt. Was macht man mit Stapeln an Kleidungsstücken, die ausgebessert werden müssen? Sind das Ufos? Oder gehört das gar nicht dazu? Die Frage kannst du dir nur selbst beantworten - du erhältst hier keine Befehle, wie etwas einzuordnen ist oder zu welcher Kategorie gehört. Wenn du das Gefühl hast, ein Socken mit Loch wird wieder zum UFO, weil du etwas damit tun musst, ehe er wieder in den Schrank darf, dann ist das so. Dann schreib ihn auf deine Ufo-Liste (mit der Zahl 1 für "1 Stunde Zeitaufwand" und bessere das Loch aus, sobald du diese Stunde zur Verfügung hast. Wenn du der Meinung bist, Näh- und Ausbesserungsarbeiten sind KEINE Ufos, dann ist das ebenso korrekt. Stapeln sich bei dir diese Arbeiten, kannst du doch einmal hinterfragen, warum das so ist. Magst du Ausbesserungsarbeiten nicht besonders? --> Motivation Lohnt es sich überhaupt, die Kleidungsstücke zu flicken oder werden sie ohnehin nicht mehr getragen? --> Ausmisten Langweilt dich diese Art der Handarbeit? --> Arbeitseinstellung Sehen wir uns die einzelnen Punkte genauer an.

  • Woche FÜNF – kann man UFOs vermeiden?

    Jein, da du ja immer wieder etwas Neues beginnst, wirst du auch immer wieder unfertige Objekte haben. Man kann aber sehr wohl die Anhäufung von mehreren Dutzend UFOS vermeiden. Wie, das zeige ich dir in dieser Woche. Der “Trick” ist ziemlich einfach: mach sie sichtbar! Also betrachten wir das mal genauer, ja?

  • Woche SECHS – bist du bereit für eine Langzeitstudie?

    Klingt jetzt vielleicht erstmal abschreckend, aber keine Angst, so schlimm ist es nicht. Und auch nur für jene gedacht, die wirklich etwas an ihrer “Sucht” ändern wollen. All jene, die sich nur ein paar Impulse aus dem Kurs picken, können einfach weiter ein paar Ufos abbauen und sich notfalls Motivation aus der vorigen Woche holen. Auch dieser Weg ist völlig in Ordnung, nicht jeder hat a) vierzigtausend Ufos daheim rumfliegen und/oder b) überhaupt Lust, langfristig etwas daran zu ändern. Wir werden in dieser Woche gemeinsam den Ursachen auf den Grund gehen – zumindest fangen wir damit an. Eine Langzeitstudie ist nun mal nicht in einer Woche erledigt. Drucke dir das hier angehängte Formular DREIMAL aus und beschrifte es oben mit den kommenden 3 Monaten. Und dann legen wir einfach mal los, ja?

  • Woche SIEBEN – Über Verzicht und den “Point of no return”

    Wow, also erstmal Gratulation, dass du immer noch hier bist und die Sache durchziehst. Dafür hast du dir auf jeden Fall eine Belohnung verdient. Los, nadle ein neues UFO an. 😉 Wie? Geht nicht? Steht nicht am Plan? Willst du damit sagen, du hast all die Tipps schon verinnerlicht? SUPER! Ich mein das ernst – wenn du bis hierher den Kurs mitgemacht hast, wird dich die “Verlockung” kaum noch aus der Ruhe bringen. Außer du handhabst den Kurs wie die Osterfastenzeit und verzichtest qualvoll auf deine Leidenschaft. Darüber sprechen wir noch genauer. Das 2. Thema in dieser Woche behandelt den “Point of no return”, also den Moment, wo du ein Projekt einfach nicht mehr weglegen kannst, selbst wenn dir die Augen dabei zufallen.

  • Woche ACHT – schau mal zurück

    Ja, wir leben im Jetzt und Heute, aber manchmal lohnt auch ein Blick zurück. Einfach um zu sehen, was man alles geschafft hat bisher. Also: lass uns gucken.

  • Woche NEUN – (k)ein Ende in Sicht

    Gratuliere, du hast es geschafft.

€9.90

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.