Stehendes Stäbchen

Wenn man eine neue Reihe beginnt oder die Farbe beim Häkeln wechselt, gibt es 2 Möglichkeiten: du kannst eine Schlinge durch die erste Masche ziehen und sie mit Luftmaschen fixieren. Oder du machst ein stehendes STäbchen (oder feste Masche). Der Unterschied? Das stehende Stäbchen unterscheidet sich im Aussehen nicht von den anderen Stäbchen, es sieht einfach ordentlicher aus.

Luftmaschen-Anfang

Hier machst du eine Schlinge, stichst in die erste Masche der neuen reihe ein, holst die Schlinge und fixierst sie mit einer Luftmasche. 2 Luftmaschen und danach die anderen Stäbchen.

img_0016 img_0018

Stehendes Stäbchen

Beim stehenden Stäbchen machst du ebenfalls die Schlinge, behältst sie aber auf der Nadel. Dann machst du die erforderlichen Umschläge (hier einen).

img_0019

Nun stichst du in die erste Masche ein (auf der Nadel befindlichen Maschen festhalten) und einen Umschlag holen.

img_0020

Durchziehen, Faden holen, durch 2 Maschen ziehen, Faden holen, durch die letzten 2 Maschen ziehen.

img_0021

Danach wie gewohnt weiterhäkeln.

img_0022

Das gleiche funktioniert natürlich mit allen anderen Maschen.

Viel Spaß beim Ausprobieren. Erzähl mir doch in den Kommentaren, ob es dir gelungen ist.

Dein Gewinn beim Anmelden!

Wenn du dich in den Newsletter einträgst, erhältst du in unregelmäßigen Abständen eine Mail mit interessanten Neuigkeiten, Vorschauen auf Kommendes und exklusive Rabatte und Vorteile.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.