Häkeln und stricken mit kontrolliertem Farbverlauf

Was Farbverlaufsgarne (auch Bobbel, Sternchen, etc genannt) sind, dürfte mittlerweile allgemein bekannt sein. Dass man damit Tücher häkeln kann, ebenso. Auch Seelenwärmer, Tuniken und Loops lassen sich noch relativ einfach damit umsetzen.

Und dann? Ist hier schon der Gipfel der Euphorie erreicht? Durch den Farbverlauf ist es nicht ganz so einfach, zum Beispiel einen Pulli zu stricken, der ja bekanntermaßen aus Vorderteil, Rückenteil und Ärmeln besteht. Auch bei einer Jacke – selbst von oben gehäkelt – steht man irgendwo vor dem Problem, dass man bei den Armlöchern nur mehr zentimeterweise weiterkommt, um den Farbverlauf zu gewährleisten.

Ich stand selber vor genau diesen Herausforderungen und hab überlegt, wie ich das Problem lösen könnte. Ich wollte einen ärmellosen Cardigan häkeln, der im Prinzip nur ein Rechteck war mit 2 Armausschnitten. Nur halt nicht mit Querstreifen (dann wär es ja kein Problem gewesen), sondern von unten nach oben gearbeitet.
Vor dem nächsten Dilemma stand ich, als ich eine Jacke, die aus einzelnen Grannys besteht, nacharbeiten wollte. Sie sollte nicht, wie angegeben, nur weiß sein, sondern einen Farbverlauf haben. Nun, das geht bis zum 2. Granny gut, danach sehen die Übergänge so bescheuert aus, dass ich diese Jacke nicht mal daheim angezogen hätte.

Als dann auch noch eine Bekannte einen weit schwingenden Rock mit Farbverlauf arbeiten wollte (aber halt auch mit gezielten Übergängen), entstand die Idee des kontrolliertem Farbverlaufs.

Vielleicht nicht neu, aber genial

Das Prinzip ist simpel. Man nehme 2 Farben und wickle jeden Abschnitt seperat. Hat man sich also als Grundlage also 3 Fäden gewählt, erhält man 4 Sternchen, aus denen man das zaubert, was man möchte. Hat man 4 Fäden, kriegt man 5 Sternchen.

Beispiel Pulli: man fängt ganz normal an von unten den Rücketeil zu stricken/häkeln und möchte – da der Pulli 60cm lang wird – nach 15cm den ersten Farbwechsel. Hier notiert man sich nun am besten, wieviele Reihen man gestrickt hat, knotet am Rand den neuen Verlauf an und arbeitet weiter.
Bei der Vorderseite wird ebenso verfahren – und voila – hat man bald einen Pulli, dessen Vorder- und Rückenteil wirklich punktgenau gleich sind.

Beispiel Jacke: ich habe mir überlegt, wie ich den Verlauf haben möchte und hab mich für “quer” entschieden. Die Jacke wird 4fädig gehäkelt, die erste Hauptfarbe (weiß) verwende ich nur für die Umrandung. Bleiben mir also 4 verschiedene Farbknäuel für die Grannys, die ich so anordnen kann, wie es mir beliebt.

Hier seht ihr die Einteilung. Das wäre mit normal gewickelten Sternchen nicht machbar, ohne nicht ständig irgendwo etwas ab- und umwickeln zu müssen.

Und weil ich, wenn ich von etwas begeistert bin, gerne andere an meiner Freude teilhaben lasse, gibt es diese speziellen Wicklungen auch im Shop – vorerst man mit 3 oder 4 Fäden und mit 2 frei wählbaren Farben.

 

Das klingt ein bissi verwirrend, bitte einfach in den Kommentaren fragen – ich erklär es gerne ausführlicher.

Fragen:

F: Für die Jacke bräuchte ich z. B. fünf Farben. D. h. 2 von den Paketen plus eine Einzelfarbe. Oder doch nicht?

A: Wenn du 4fädig machst, hast du die 5 Knäuel wie am Bild oben, also 1. Sternchen 4xweiß, 2. Sternchen 3xweiß/1xblau, 3. Sternchen 2x weiß/2x blau, 4. Sternchen 1x weiß/3x blau, 5. Sternchen 4x blau – bei sagen wir mal dem Paket mit 400m kommst du da schon auf insgesamt 2000m Lauflänge.
Und du hast 5 Kombinationen, mit denen du arbeiten kannst und die du dort wechselst, wo DU es haben möchtest.


F: Heißt das jeder ist 1fädig, weil wie kommt man sonst auf 3fädig? oder ist jeder 3fädig und schon fertig gemischt? und wird dann entsprechend abgeschnitten und neu verknüpft?

A: Nein, alle sind 3fädig. 1. Sternchen: 3x weiß, 2. Sternchen: 2x weiß, 1x blau, 3. Sternchen 1x weiß, 2x blau, 4 Sternchen: 3x blau

Dein Gewinn beim Anmelden!

Wenn du dich in den Newsletter einträgst, erhältst du in unregelmäßigen Abständen eine Mail mit interessanten Neuigkeiten, Vorschauen auf Kommendes und exklusive Rabatte und Vorteile.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.